d’MAMPFLA

Mitteilungsblatt der Pfadfindergruppe Rankweil

Die erste Mampfla ging im Dezember 1983 in Druck. Im Gründungsteam waren Hermann Böckle, Christian Dobler, Christl Rauch, Elmar Obwegeser und Wolfgang Metzler.

Im März 1986 musste die Mampfla aus finanziellen Gründen fast beerdigt werden, Franz Bischof übernahm vorerst die Kosten für den Druck. Klaus Walenta übernahm alle drucktechnischen Arbeiten, sodass Klaus als Retter unserer Zeitschrift anzusehen ist. 

Dadurch dass Klaus alle Arbeiten kostenlos übernommen hatte, konnten die Ausgaben entschieden reduziert werden und mittels Sponsoren wurden die vier jährlichen Ausgaben finanziert.

Durch die lebhaften Berichte der Stufen und die zahlreichen Bilder schaffte die Mampfla den Sprung ins digitale Zeitalter und erscheint 4x pro Pfadijahr.

Seit dem Jahr 2005 arbeitet Priska Frick-Reichart bei der Gestaltung und drucktechnischen Arbeiten mit und hat diese dann im Jahr 2011 Hauptverantwortlich übernommen.

Um die den Fotos noch mehr Kraft und Wirkung zu geben wird die Mampfla seit dem Jahr 2013 4-farbig gedruckt.

Nach der Bewährungsprobe mit der Lagerzeitung auf dem Burg Lohra Lager wurde mit Marco Weiss ein zusätzlicher engagierter Mitarbeiter für die Mampfla gewonnen.

Im Jahr 2017 wurde das Layout der Mampfla überarbeitet.